Megaprogramm zum runden Seegeburtstag

Der Möhnesee feiert seinen 100. Geburtstag mit einem Megaprogramm. Hier die offizielle Mitteilung der Veranstalter zu den Festtagen Ende Juni und vorher ein Rückblick auf das Seefest von 2011:

Auf dem See kreuzen wunderliche Boote, am Ufer tafeln Feinschmecker ganz in Weiß. Bei „Möhnesee Total“ gibt es das volle Programm Live-Musik, und ein furioses Schauspiel aus Licht und Feuer taucht das „Westfälische Meer“ in funkelnde Farben. Mit attraktiven Veranstaltungen laufen die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Möhnesee-Jubiläum im letzten Monatsdrittel des Junis zu einem weiteren Höhepunkt auf. Zehn Tage mit Sport, Musik und Unterhaltung - voraussichtlich bei gutem Wetter!

Weiterlesen: Megaprogramm zum runden Seegeburtstag

Impressionen vom Heimatabend beim SuS Günne

Mit dem Segway kann man auch lange Touren starten, wie hier zum Beispiel in Soest:

Jahrhundertleuchten im Zeichen der Möhnekatastrophe

DWeiterlesen: Jahrhundertleuchten im Zeichen der Möhnekatastropheer 100. Geburtstag der Möhneseestaumauer bietet allen Grund zur Freude. Aber im Jubiläumsjahr soll auch der schweren Zeiten gedacht werden. Am 17. Mai vor 70 Jahren wurde die Staumauer im zweiten Weltkrieg bombardiert und brach. Eine Szene, die auch in die Clip-Collage des Jahrhundertleuchtens Eingang gefunden hat. Am Möhnesee wird dies ein Tag des besonderen Innehaltens und Gedenkens sein.

Auf der Möhneseetalsperre läuft beim Jahrhundertleuchten einmal pro Stunde eine Clip-Kollage mit Eindrücken aus den letzten zehn Jahrzehnten: Architektur, Muster, bekannte Menschen, industrielle und technische Innovationen gehen im Wandel der Zeit ineinander über. Am beeindruckendsten ist aber vielleicht die Szene, die wiedergibt, was sich am 17. Mai 1943 abgespielt hat: Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld schafft mit moderner Projektionstechnik die Illusion, dass die Sperrmauer bricht und sich ein übermächtiger Wasserschwall rücksichtslos seinen Weg bahnt. Genauso muss es damals ausgesehen haben!

Weiterlesen: Jahrhundertleuchten im Zeichen der Möhnekatastrophe

Jahrhundertleuchten wird verlängert

Weiterlesen: Jahrhundertleuchten wird verlängertViele Menschen haben das Jahrhundertleuchten am Möhnesee in den vergangenen Wochen besucht und waren begeistert. Der Vorschlag der Möhnesee-Touristik, die Veranstaltung noch einige Tage auszuweiten, stieß beim Organisatoren-Trio Ingo Schaffranka, Dieter Bethlehem und Wolfgang Flammersfeld auf offene Ohren – zumal auch die Unternehmerkreise Möhnesee und Bürgermeister Hans Dicke ebenfalls eine Verlängerung des Jahrhundertleuchtens begrüßten.
„Wir haben gesehen, dass das Interesse der Besucher und Bevölkerung an der allabendlichen Veranstaltung ungebrochen ist“, freut sich Michaela Vorholt von der Touristik GmbH Möhnesee. Zudem ist Vorholt davon überzeugt, dass die Drüggelter Kunst-Stückchen (18. bis 20. Mai) und das Jahrhundertleuchten (täglich bis 20. Mai) sich am Pfingstwochenende hervorragend ergänzen und viele Besucher an den Möhnesee locken.

Weiterlesen: Jahrhundertleuchten wird verlängert

Premierengäste dürfen wieder kommen

Die Landschaft rund um die Möhnesee-Staumauer glich zum Auftakt des Jahrhundertleuchtens einem Lichtermeer. Um 22 Uhr hatte die Staumauer dann selbst ihren großen Auftritt: Auf dem steinernen Monument wurde eine beeindruckende Filmcollage mit einer Zeitreise durch das letzte Jahrhundert gezeigt. Kleiner Wermutstropfen: Der Film konnte wegen EDV-technischer Probleme eine Stunde später als geplant das erste Mal gezeigt werden. Als Dankeschön für ihre Geduld dürfen die Gäste von Samstag ihre Eintrittskarten für einen weiteren Besuch des Jahrhundertleuchtens nutzen. Alle Karteninhaber vom 13. April haben die Gelegenheit, an einem beliebigen Abend ihrer Wahl das Jahrhundertleuchten bis zum 12. Mai nochmals anzusehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok