Internationaler Tag des Wassers 2018 im Liz Möhnesee

Der Weltwassertag wird jährlich am 22. März begangen. Er ist ein Ergebnis der Weltkonferenz über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro. Der Weltwassertag wirbt vor allem in der breiten Öffentlichkeit und der Politik für die Bedeutung des Wassers für die Menschheit. Jedes Jahr steht  er unter einem anderen Schwerpunkt. 2018 ist das Motto „Nature for Water“ („Natur für Wasser“).Wichtige Themen sind immer die Sicherung der Trinkwasserversorgung, der Gewässerschutz, Wasser-knappheit, Abwasser und Wasseraufbereitung, Wasserressourcenmanagement, Wasserverschmutzung und Energieerzeugung. 
Ziel des Gewässerschutzes soll es sein, den Lebensraum Wasser zu sichern, ohne dabei die Interessen der heutigen Generation einzuschränken. Ein umweltverträglicher und ökologischer Umgang mit Wasser erfordert dabei auch die Berücksichtigung der Interessen nachfolgender Generationen und die Sicherung von deren Lebensumstände.

Als Umweltbildungseinrichtung mit besonderem Schwerpunkt auf dem Thema Wasser und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), lädt das Liz alle Interessierten am Mittwoch, 22. März 2018 in der Zeit von 10 Uhr bis 17 Uhr ein, sich in den Erlebnisräumen über die Themen Wasserbereitstellung, Quell- und Gewässerschutz, Gewässerrenaturierung bis hin zum virtuellen Wasser und zur Abwasserentsorgung zu informieren. Ein interaktives Ausstellungsmodul zeigt auch die an der Möhne im Rahmen des LIFE- Projekt „Möhneaue“ durchgeführten Renaturierungsmaßnahmen. 

Zur praktischen Begegnung mit dem Element Wasser steht ab 14.30 Uhr ein erlebnisreicher Wasserparcours im und um das Liz bereit. Von der Tümpelaktion über verschiedene Wassersorten bis hin zu verschiedenen Wasserexperimenten dreht sich hier alles um das Thema Wasser. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok