Vielfach ausgezeichnetes Mädchen-Ensemble Chiave singt in der Drüggelter Kapelle

Engelsgleiche junge Stimmen verschönern die Drüggelter Kunst-Stückchen. - Pressefoto: Möhnesee-Touristik

Sieben höchst musikalische junge Damen, mit Preisen überhäuft, geben sich am Pfingstsonntag, 20. Mai, die Ehre bei den 29. Drüggelter Kunst-Stückchen. In der hervorragenden Akustik der sagenumwobenen Drüggelter Kapelle kommt das Können des Ensembles Chiave bestens zur Geltung. Chiave“ ist italienisch und bedeutet „Notenschlüssel“. Den Namen hat sich das Septett nicht nur wegen der musikalischen Bedeutung ausgesucht. Vielmehr verstehen die 15 bis 18 Jahre jungen Mädchen Musik als Schlüssel zu den Herzen ihrer Zuhörer.

Den Tonzeichen Leben einzuhauchen, beherrscht der Chor perfekt. Nicht von ungefähr haben die Solistinnen und Gründungsmitglieder der Domkantorei aus dem bayerischen Freising den Sonderpreis des Deutschen Musikverlegerverbandes beim renommierten Festival WESPE 2017 sowie den ersten Preis beim 54. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert 2017“ in Paderborn eingeheimst. Erst jetzt im März holten sich die Sängerinnen zudem den Kulturförderpreis des Landkreises Freising ab. Dieses sind nur drei von etlichen Auszeichnungen.

Die Mädchen unter Leitung der Freisinger Kirchenmusikerin Angelika Sutor treten bei Festivals, Gottesdiensten und vielen anderen Anlässen auf. Mit ihrem Repertoire von Gregorianik über Renaissance und Romantik bis hin zu Neuer Musik quer durch alle Epochen geistlicher und weltlicher Musik präsentieren sie sich äußerst vielfältig. In der süddeutschen Heimat ist das Vokalensemble dank der brillanten, kristallklaren und präzisen Interpretation schwierigster Stücke längst eine etablierte Größe in der Kulturlandschaft.

Im zwölfeckigen Rundbau der Drüggelter Kapelle mit seiner starken Raumresonanz gibt das Ensemble Chiave am Pfingstsonntag, 18.30 Uhr, ein geistliches Konzert. Festival-Tickets sind über das Hellweg-Ticket-System www.hellweg-ticket.de und bei der Wirtschafts- und Tourismus GmbH Möhnesee erhältlich. Info: www.drueggelter-kunst-stueckchen.de. (Pressetext Möhnesee-Tourismus)