Nachdem Hewingsen als Kreissieger (siehe Video) zuletzt abgeräumt hat, bewirbt sich für die kommende Auflage von "Unser Dorf hat Zukunft" kein Ort aus der Gemeinde Möhnesee. 24 Dörfer, 16 kleine und acht große, machen mit beim Dorfwettbewerb 2020 auf Kreisebene. An acht Tagen wird die Bewertungskommission unterwegs sein. Der Startschuss für die Jury fällt am Donnerstag, 7. Mai. Der letzte Bereisungstag ist für Donnerstag, 28. Mai geplant. Die Siegerdörfer und die weiteren Platzierungen werden in der 23. Kalenderwoche 2020, am Donnerstag, 4. Juni, 17 Uhr, in der Schützenhalle Altenmellrich in der Gemeinde Anröchte bekanntgegeben.

Die zwölfköpfige Jury setzt sich zusammen aus Mitgliedern der im Kreistag vertretenden Parteien, der Landwirtschaftskammer NRW, der Regionalentwicklung des Kreises Soest, des Kreislandfrauenverbands, der Kreisheimatpflege, des Dezernats für ländliche Entwicklung der Bezirksregierung Arnsberg und des Natur- und Landschaftsschutzes des Kreises Soest.
Neben den gemeinschaftlichen Dorfaktivitäten wird in 2020 die Jury ihr besonderes Augenmerk auf einen generationsübergreifenden Austausch bei der Dorfentwicklung und Dorfgestaltung legen. Das Thema Klimaschutz, die Auseinandersetzung mit Planungen zur klimaschonenden Entwicklung des Dorfes, gegebenenfalls auch die Festlegung von Entwicklungszielen und die Vorstellung von privaten oder gemeinschaftlichen Maßnahmen werden ebenfalls durch die Kommission bewertet. In diesem Zusammenhang steht auch die dörfliche Freiraumgestaltung im Fokus der Beurteilung.  

Für den Kreiswettbewerb 2020 wurden die 30.000 Euro Preisgelder des Kreises Soest um weitere 3.000 Euro aufgestockt. In den vergangenen Wettbewerben haben verschiedene Institutionen den Wettbewerb mit zusätzlichen Sonderpreisen unterstützt. Für die teilnehmenden Dörfer in 2020 würde sich das Organisationsteam über eine erneute Bereitstellung von Sonderpreisen der externen Sponsoren freuen.
Im Jahr 2017 hatten sich im Kreis Soest 26 Ortsteile dem Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" gestellt. Die damaligen Kreissieger, Möhnesee-Hewingsen und Geseke-Störmede, können laut Richtlinien diesmal nicht mit von der Partie sein, müssen einen Kreiswettbewerb aussetzen. Die bewährte Einteilung in zwei Gruppen (kleine Dörfer bis 800 Einwohner und große Dörfer mit 801 bis 3.000 Einwohnern) gilt auch in 2020. Das heißt auch, dass wieder zwei Ortsteile am Landeswettbewerb teilnehmen können. (Pressemeldung Kreis Soest)
Die Karte zeigt die Teilnehmer des Dorfwettbewerbs aus dem Kreis Soest. - Grafik: Kreis Soest