Das Landschafts-Informations-Zentrum Wasser und Wald Möhnesee e.V. (Liz) erarbeitet aktuell ein neues umweltpädagogisches Bildungsangebot, um Kinder an die Natur ihrer Heimat heranzuführen. Unter dem Projekttitel „Nachhaltigkeit und Heimat im Blick“ bekommt das Liz nicht nur Leader-Mittel sondern auch einen Zuschuss von bis zu 12.200 Euro von der NRW-Stiftung. Bei einem Besuch in Möhnesee überbrachte Stiftungspräsident Eckhard Uhlenberg am 24. November 2021 die Förderurkunde an den Liz-Vorsitzenden Bernhard Schladör.

„Die Vermittlung heimat- und naturkundlicher Themen ist ein Kernanliegen der NRW-Stiftung. Daher unterstützen wir das Liz bei diesem wichtigen Projekt sehr gerne“, betont Eckhard Uhlenberg. Das 1994 gegründete Liz informiert über die Besonderheiten der Region und fördert gleichzeitig das Bewusstsein und Verständnis für nachhaltige Entwicklung und Umweltschutz. Das neue Konzept zur Umweltbildung soll Kindern die Natur und Heimat im Möhnetal näherbringen. Zusammen mit den pädagogischen Fach- und Lehrkräften in Schulen, Kindergärten und anderen Lernorten der Region wird das neue Angebot des Liz in die Bildungsarbeit integriert. Bereits 1992 hatte die NRW-Stiftung die Einrichtung einer Dauerausstellung im Liz mit über 200.000 Euro gefördert.

Seit ihrer Gründung 1986 konnte die Nordrhein-Westfalen-Stiftung rund 3.400 Natur- und Kulturprojekte mit insgesamt etwa 288 Millionen Euro fördern. Das Geld dafür erhält sie überwiegend vom Land NRW aus Lotterieerträgen von Westlotto, zunehmend aber auch aus Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins und Spenden. (Pressemeldung NRW-Stiftung) Es freuen sich über die Kooperation von NRW-Stiftung (von links nach rechts) Kerstin Heim-Zülsdorf (Leitung Liz), Bernhard Schladör (Vorstandsvorsitzender Liz), Eckhard Uhlenberg (Präsident NRW-Stiftung), Angelika Hummelsheim (Regionalbotschafterin der NRW-Stiftung für den Kreis Soest), Hanna Hentschel (Sachbearbeiterin Liz). - Foto: Liz