SEG-Trainer Burkhard Höcker zur Auswärtsaufgabe in Dinslaken

Die Soester EG tritt am kommenden Sonntag um 19 Uhr bei den Dinslakener Kobras an. Im Video gibt SEG-Trainer nach den Niederlagen in Köln und gegen Lauterbach seine Einschätzung zu Dinslaken ab.

Hier der Vorbericht auf der Dinslakener Internetseite, hier der von der SEG-Seite.

Unglücklicher Ligaauftakt für die Damen der Soester EG in Essen

ESC Moskitos Essen - Soester EG Bördeindianerinnen 11:2 (4:1.3:0.4:1)

Obwohl für diese Saison mit personell und qualitativ aufgerüstetem Kader angetreten, musste die Soester noch auf fünf Spielerinnen verzichten und so verpatzte das Damenteam der Soester EG die Meisterschaftspremiere ordentlich. Aufgrund mehrerer ungünstiger Umstände und um einige Tore zu hoch geschlagen sollte für die Bördeindianerinnen an diesem Abend wohl mehr nicht drin sein. Dem staubedingtem verspäteten Eintreffen in Essen, den zahlreichen seltsamen Schiedsrichterentscheidungen, der mangelnder  Chancenverwertung und der eigenen Unaufmerksamkeiten in der Defensive zu Folge ging das Spiel klar mit 11:2 an den Gastgeber.

SEGTeamleiter Stephan Breiding haderte: "Man soll ja bekanntlich die Fehler zunächst erst einmal immer bei sich selbst suchen, aber was beispielsweise die beiden Referees ablieferten war eines Meisterschaftsspiel der dritthöchsten deutschen Fraueneishockeyspielklasse nicht würdig. Klarste Fouls der Gastgeberinnen blieben ungeahndet, ein Tor der Essener Damen wurde gar gegeben, während die Spieluhr stillstand, wohl mangels besser Regelkunde falsche Strafzeit-Entscheidungen getroffen und das Gespräch mit den Team-Offiziellen auf höfliche Anfrage  strikt abgelehnt. Nur so viel dazu: das Soester Team und die Verantwortlichen ertrugen diesen regelrecht und herablassenden arroganten Auftritt, akzeptierten alle Entscheidungen  und verzichteten auf das Erstellen einer Zusatzmeldung betreffs der Vorkommnisse. Denn man soll sich ja bekanntermaßen auch an die eigene Nase fassen. Ein fader Beigeschmack bleibt dennoch, wenn man zu allem Übel einen der beiden "Unparteiischen" auf dem aktuellen Mannschaftsfoto der Moskitos-Damen dieser Saison in seiner Funktion als Co-Trainer findet."

Weiterlesen: Unglücklicher Ligaauftakt für die Damen der Soester EG in Essen

SEG verliert zwei Mal

Es war nicht das Wochenende der Soester EG. Nach dem 0:8 in Köln folgte trotz Leistungssteigerung eine Niederlage gegen Lauterbach in eigener Halle. Zudem mussten die Bördeindianer einige Ausfälle hinnehmen.

SEG-Damen starten in die neue Saison

Nach intensivem Sommertraining, dem schon traditionellen Trainingscamp in Willingen und ersten Eiseinheiten bestritten die heimischen Bördeindianerinnen auch zwei Testspiele im Rahmen der Saisonvorbereitung. Beide Begegnungen konnten vom Frauenteam der Soester EG gewonnen werden. In Dinslaken gelang ein 4:0-Erfolg dem ein weiterer Sieg mit dem 6:3 in Netphen folgte.

Mit den Neuzugängen Inka Schlüter (SV Brackwede), Steffi Kröger (EJ Kassel), sowie den Zwillingen Phyllis und Virginia Weiß (beide MSC Mendener Mambas) und den Nachwuchsspielerinnen Rebecca Langenhorst (Soester EG), Kyra, Danne und Kim Lea Hollubetz (beide ESV Bergkamen) und Janis Müller (Königsborner JEC) hat der Kader an Quantität aber auch an Qualität deutlich gegenüber der Vorsaison zugenommen. Zudem stiegen mit Tanja Krein und Carolin Heink noch zwei weitere neue Damen in den Eishockeysport ein. Die ein oder andere personelle Veränderung kann trotzdem durchaus kurzfristig noch erfolgen.

Weiterlesen: SEG-Damen starten in die neue Saison

Überraschender Sieg der SEG

Der Heimauftakt der Soester EG in der Eishockey-Regionalliga war ein echter Krimi. Beim 5:4 (2:1,2:1, 0:2) nach Penaltschießen gegen den Favoriten EHC Neuwied war alles dabei, was ein Eishockeyspiel ausmacht. Die Bördeindianer überraaschten im Krimi gegen den Favoriten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok