Engere Zusammenarbeit von Landschaftsinformationszentrum und Naturpark

Der Naturpark Arnsberger Wald und das Landschaftsinformationszentrum Wald und Wasser Möhnesee (Liz) rücken bei der Umweltbildung noch enger zusammen, um Führungen, Veranstaltungen und Fortbildungen qualitativ weiter zu verbessern. Dr. Jürgen Wutschka, Verbandsvorsteher des Naturparks Arnsberger Wald, und Bernhard Schladör, 1. Vorsitzender des Trägervereins des Liz, unterzeichneten zu diesem Zweck am 13. November 2018 eine neue Kooperationsvereinbarung. 

Bereits Anfang des Jahres wurde der Naturpark Arnsberger Wald vom Verband Deutscher Naturparke (VDN) zum zweiten Mal als Qualitätsnaturpark ausgezeichnet. Hierfür mussten neben etlichen anderen Kriterien auch viele Qualitätsstandards in den Handlungsfeldern "Umweltbildung und Kommunikation" sowie "Erholung und nachhaltiger Tourismus" erfüllt werden. Das Liz übernimmt als Naturparkzentrum des Naturparks Arnsberger Waldes die Aufgaben in diesen Handlungsfeldern.

"Die Bedeutung einer qualitativ hochwertigen Umweltbildung in den Naturparken hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Dies zeigen die hohe Nachfrage, aber auch die gestiegenen Ansprüche an die Qualität der Angebote", so Wutschka. Das Liz bietet in seinem Jahresprogramm eine Vielzahl an Führungen im Naturpark Arnsberger Wald zu Themen wie Natur- und Umweltschutz, aber auch über kulturhistorischen Besonderheiten der Region an. "Mit der Kooperationsvereinbarung wird die Zusammenarbeit jetzt noch einmal qualitativ verbessert und höhere Standards bei der Umweltbildung erreicht", freut sich Schladör. Zu den Angeboten zählen auch Fortbildungen für Multiplikatoren wie zum Beispiel von Lehrern. Außerdem bildet das Liz im kommenden Jahr in Kooperation mit der Natur- und Umweltschutzakademie NRW zertifizierte Natur- und Landschaftsführer für den Naturparkraum aus.

Mit dem neuen Vertrag werden nun auch die Anforderungen des überarbeiteten Bundesnaturschutzgesetzes erfüllt, demnach Naturparke der "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) dienen sollen. Das Liz ist bereits seit 2016 BNE-Regionalzentrum und erfüllt somit die Anforderungen an eine qualifizierte und nachhaltige Bildungsarbeit. (Pressemeldung Kreis Soest)

Die Verantwortlichen freuen sich auf gute Zusammenarbeit. - Foto: Mathias Keller/Kreis Soest

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok